Meraluna Logo 07 .-08. August 2021 Hildesheim

Miteinander

Miteinander das Festival zu erleben und auf einander zu achten, ist für uns von großer Bedeutung. Machen wir uns daher gemeinsam dafür stark, dass sich jede Person gleichermaßen als wichtiger Teil des Festivals fühlt und seine Zeit auf dem Gelände rund um die Uhr genießen kann. Achtet aufeinander!

ZUSAMMENHALT AUF DEM FESTIVAL

Zusammenhalten ist in jeder Situation wichtig. In einem Ernstfall zählt dies jedoch umso mehr.

Wir werden euch während des gesamten Festivals bei Bedarf (Unwetter o. ä.) über die verschiedenen Kanäle unserer Festivalkommunikation (Festival App, Facebook, Twitter, Camp FM, Video Walls oder die Festival Homepage) auf dem Laufenden halten. Wir werden das gesamte Festival mit euch gemeinsam erleben, genießen und ggf. zusätzlich mit organisatorischen Maßnahmen gestalten. Damit sich jede Person zu jeder Zeit sicher fühlt, bitten wir euch zusätzlich darum, immer und unabhängig von einer speziellen Situation aufeinander achtzugeben und euch gegenseitig zu unterstützen. Bietet anderen eure Hilfe an, fragt selbst nach Hilfe wenn ihr nicht weiter wisst und habt ein wachsames Auge auf eure Mitmenschen. Denn wir gemeinsam sind das M’era Luna Festival und zusammen lässt sich jede Situation noch leichter bewältigen.

Nähere Infos zum Thema Sicherheit und Regeln findet Ihr HIER.

GÄSTE MIT HANDICAP

Jeder Musikfan soll die Chance haben, auf dem M’era Luna Festival dabei sein zu können. Hierfür bauen wir seit Jahren vor jeder Hauptbühne rollstuhltaugliche Tribünen, installieren ein entsprechend baulich angepasstes Sanitärangebot, stellen rollstuhltaugliche Campingplätze bereit und halten eine rund um die Uhr besetzte Infohotline vor.

Wenn jemand vor Ort diverse Medikamente gekühlt haben muss, können diese an die Sanitätsteams in den Sanitäter-Zelten abgegeben werden. Dort werden die Medikamente für euch gekühlt gelagert. Für weitere Angebote schaut bitte HIER nach näheren Informationen.

WO GEHT’S NACH PANAMA?

Damit sich jede Person sicher fühlt und die Möglichkeit hat, in eine sichere Umgebung gebracht zu werden, wenn man dies möchte, wurde 2017 das Projekt „Wo geht’s nach Panama?“ ins Leben gerufen.

Ihr habt etwas Merkwürdiges beobachtet? Ihr fühlt euch unwohl, bedrängt oder belästigt? Ihr wurdet angegriffen?

Dann fragt bei den folgenden Personen „Wo geht’s nach Panama?":

Barpersonal, Securityteam, Festivaljobber, Polizei, Sanitätsteam oder allen anderen Crewmitgliedern mit einem grün-roten Armband mit dem Schriftzug Panama.

Die Crewmitglieder werden ohne weitere Rückfragen oder Kommentare ihre Hilfe anbieten und die hilfesuchende Personin eine geschützte Umgebung bringen.