noch
–200–
tage
 

M'era Luna Modenschau

Neben der Gothic Fashion Town in der Händlermeile wird es wie gewohnt am Samstag die „Gothic Fashion Show“ in intimer Atmosphäre im Disko-Hangar geben. Das M’era Luna Festival und das Gothic Magazine präsentieren eine fantastische Reise in die Welt der schönen Roben, erotischen Lingerie, Korsagen, Lack und Leder oder Military Outfits! 

Die Gothic Fashion Show findet am Samstag um 16:30 Uhr und um 19:05 Uhr statt.

TOURNIQUET COSTUME ART

Seit über zehn Jahren kreiert Nika Schönewolf ebenso ausgefallene, wie aufwändige Kleidung und ist vor allem durch ihr Design-Label „Beet & Owl“ bekannt. Mit „Tourniquet Costume Art“ entwirft die Autodidaktin extravagante Outfits, die nach Film oder Theater aussehen und voller Fantasie stecken. Dabei fertigt sie die Einzelstücke nach Maß und ausschließlich von Hand. Sie ledert, handwerkt, punziert nach alter Tradition; sie formt, färbt, schneidet, nietet und näht. Kein Teil ist wie das andere. Nika bevorzugt Echtleder als Ausgangsmaterial, da es vielseitig und lange haltbar ist, kombiniert sie Metall, Holz oder antiken Gegenständigen. Wahre Hingucker entstehen.

www.facebook.com/TourniquetCostumeArt

PONYCOUTURE

„Ponycouture“ ist eine Modelinie von „Ponyklau“ und stammt aus der Nähmaschine von Kathrin Engel. Ponycouture versteht Mode in seiner ursprünglichen Form aus Kreativität, Kunst, qualitativem Handwerk und Schönheit. Schönheit aus dem Blickwinkel der gelernten Modedesignerin und Kostümbildnerin. Es mag ungewöhnlich klingen, aber oft steht am Anfang einer ihrer Kollektionen ein Baumarktbesuch oder ein Gebäude, ein Theaterstück oder einfach Musik. Irgendetwas, das sie daraus berührt oder inspiriert, übersetzt sie in ihre Welt der Kleidung und stellt es mit ihren Mitteln dar. Im Entstehen einer Kollektion arbeitet sie mit höchster Hingabe und Präzision und mischt die Materialien, wie sie’s braucht: Teichfolie, Plastikschläuche, Lkw-Plane, Paukenfell, Lackstoff, Plastik, Maschendraht, Antirutschduschmatten, Kunstleder, Latex. Ach ja, und Stoff.

www.ponycouture.de

LUCARDIS FEIST

Feist Style steht für Extravaganz und Individualität. Die Mode erinnert an vergangene Zeiten, ist inspiriert von Märchen, Dichtern und Denkern und den großen Roben der Vergangenheit. Tiefschwarze weite Volantröcke, majestätische Gehröcke aus feinstem Jacquard und wildromantische Piratenkleider sind Teile der textilen Träume von Lucardis Feist. Es war einmal ein kleines Mädchen, das oft in seinem Zimmer saß und zeichnete. Versunken in die eigene Welt zeichnete sie phantasievolle Modeträume: Mal wild zerfetzt, mal romantisch… So begann die Erfolgsgeschichte des mittlerweile international bekannten Modelabels Feist Style und der Modedesignerin Lucardis Feist. Heute entwirft sie extravagante Braut- und Bräutigammode und Bühnenbekleidung. Ausgangspunkt allen Arbeitens ist dabei stets die Person, für die die neue Kleidung gefertigt wird.

www.Feist-Style.de

ISABEAU OUVERT

Geschneidert wird unter dem Labelnamen „Isabeau Ouvert“ bereits seit 25 Jahren, mit dem heutigen Hauptmaterial Latex sind sie seit 14 Jahren eine der größten Marken in Deutschland. Einzelstücke und Spezialanfertigungen sind dabei immer ein Produkt aus Kundenwunsch und Expertise des Ateliers. Klassische Schnittkunst, Kostümschneiderei und ein Modedesign-Studium sind die Grundlage, um die vielen kreativen Impulse letztlich zu tragbaren Kunstwerken werden zu lassen. Jeden Tag können sie fasziniert beobachten, wie man Frauen mit kleiner Oberweite zu einem Dekolleté verhilft, wie man aus kleinen Menschen große macht und wie mit der richtigen Farb- und Schnittwahl so manches Problemzönchen verschwinden lässt, um stattdessen eine Schokoladenseite zu betonen.

Isabeau Ouvert zieht Leute nicht einfach an, sie modellieren Körper und Charaktere. Ihre Outfits sind extrem detailverliebt. Optisch bewegen sie sich dabei durch eine riesige Bandbreite von Epochen und Stilen: Barock, Burlesque, Military oder Sci-Fi; große Roben oder Das Kleine Schwarze –es ist immer spannend, was man mit Latex in Sachen Fashion alles machen kann und wie man auch aus Basics ein individuelles Highlight erschafft.

www.isabeau-ouvert.de